10.+11.03.2022 – ONLINE: Krisenkommunikation in internationalen Kontexten

Von gemischten Teams bis hin zu Joint Ventures spielen sich viele professionelle Aktivitäten heutzutage in komplexen und internationalen Umgebungen ab.

Die Erfahrungen mit Diversity, die Studierende an ihren Hochschulen machen, wird sie auch in ihrem späteren Berufsleben herausfordern – besonders in Krisensituationen. Dieses praxisbezogene Seminar bietet Handlungsrahmen, um Krisen in interkulturellen und berufsbezogenen Umgebungen zu verstehen – und ihnen zu begegnen.

Die im Seminar vorgestellten Fallstudien beinhalten verschiedene Elemente kultureller, psychologischer und sozialer Faktoren. Der Schwerpunkt liegt jedoch auf einer methodischen, leicht anwendbaren Herangehensweise, die den Teilnehmenden hilft zu verstehen, was während einer Krise passiert und wie Betroffene daraus Sinn machen können. Diese Herangehensweise lässt den Kursteilnehmer*innen viel Handlungsspielraum.

Dieses Seminar halte ich zusammen mit dem international tätigen Trainer Dr. Olivier Ruelle.

Foto Olivier RuelleOlivier hat seinen Sitz in Hangzhou, VR China. Er ist Sinologe und promovierte an der Hong Kong Polytechnic University. Seit 2007 hat er Hunderte von Trainings für Führungskräfte von Unternehmen wie Volkswagen, Siemens, Bupa, Jaguar Land Rover, Société Générale u.a. durchgeführt. Seine Expertise umfasst spezifische Schulungen für Unternehmenssprecher, inkl. Medieninterviews, Krisenkommunikation und Präsentation.

 

Unsere Methoden

Dieses Online-Seminar ist interaktiv und verwendet Fallstudien aus realen Situationen, sowie Videobeispiele, die in Gruppendiskussionen analysiert und evaluiert werden. Eine der Fallstudien soll direkt von den Teilnehmenden bereitgestellt werden. In einem Fragebogen werden alle Teilnehmenden vor dem Training gebeten, einen Fall zu schildern, der für sie relevant ist. Einer dieser Fälle wird ausgewählt und in einem Skype-Vorgespräch mit Olivier für das Training vorbereitet. Die Bereitschaft dazu ist Bedingung für die Seminarteilnahme. Als Teilnehmer*innen arbeiten Sie in kleinen, moderierten Gruppen. Die Ergebnisse werden in der gesamten Runde geteilt.

 

Was Teilnehmer*innen daraus mitnehmen:
Der während des Seminars verwendete Ansatz hilft den Teilnehmenden, ihre Beobachtungs-, Analyse- und Handlungskompetenz zu verbessern, wenn sie sich einer Krise oder einer Situation gegenüber sehen, mit der sie nicht vertraut sind und für die ihre bisherigen Erfahrungen keine sofortige Lösung bieten.

Komplex in Schönheit und Strategie Netzwerke Vortrag von Anja Henningsmeyer zur Eröffnung der Ringvorlesung in der Hochschule RheinMain Wiesbaden 2014

Ein fakultätsübergreifendes Seminar der Hochschule RheinMain, Wiesbaden
am 10.+11. März 2022 | jeweils 9:00 – 15:00 h (s.t.) | online
Einwahldaten gibt es nach Anmeldung über StudIP